Mit 71 Jahren auf Expedition im Internet

6. November 2014

Das neue Online-Portal Silver Tipps unterstützt Seniorinnen und Senioren bei der Reise durch die digitale Welt. Als Projekt der Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU), der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest und vieler weiterer Partner ist das neuartige Serviceangebot breit aufgestellt – und verbuchte bereits zum Start im September 2014 mit rund 15.000 Klicks einen großen Erfolg.
 

"Wenn Sie mit dem Fahrrad vom Weg abkommen, können Sie Ihren Kurs selbst korrigieren", sagt Martin Schäfer. "Aber wenn Sie im Internet vom Kurs abkommen, dann brauchen Sie fremde Hilfe. Dringend!" Diese Hilfe hat der 71-Jährige bei "Silver Tipps" gefunden, dem neuen Onlineportal für die Generation Silver Surfer. Schäfer gehört zu den Senioren, die das Portal sogar bereits vorab testen konnten. "Ich fand das erstmal neu, ganz anders. Ich klickte mich durch die Seiten, immer schneller werdend. Es war interessant, es war lesbar, es war übersichtlich. Diese Übersichtlichkeit, das ist ein ganz wichtiger Punkt."

Mit "Silver Tipps – sicher online!" hat die Initiative Medienintelligenz der Johannes Gutenberg-Universität Mainz gemeinsam mit der Stiftung MedienKompetenz Forum Südwest (MKFS) ein neues Serviceportal für die Generation 60+ ins Leben gerufen. Um das Projekt zum Erfolg zu führen, holten die beiden Institutionen Partner aus verschiedensten Bereichen mit ins Boot: Nicht nur der SWR ist mit von der Partie, auch die Verbraucherzentralen Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg, die Datenschutzbeauftragten der beiden Länder, das MedienKompetenzNetzwerk Mainz-Rheinhessen, der Bürgersender OK:TV Mainz und der Verband der Volkshochschulen Rheinland-Pfalz sind dabei.

Klar und übersichtlich

Wer auf www.silver-tipps.de klickt, wird von keiner Datenflut überrollt. Kein Wirrwarr aus Symbolen und Verweisen verwirrt den Nutzer, keine schnellen Bilder irritieren und von Werbung ist sowieso keine Spur. Das Portal kommt klar gegliedert und beinahe schlicht daher.

Jeden Monat steht ein Thema im Mittelpunkt. Im September war es die "Gesundheit aus dem Netz". In einem Artikel stellt Jonas Winzer, Koordinator des Projekts "Silver Tipps", Ärztebewertungsportale auf den Prüfstand. Ein Video widmet sich dem Problem der Medikamentenbestellung im Netz, eine Wissenschaftlerin steckt in ihrem Beitrag das Feld "Ältere Menschen, Medien und Gesundheit" ab und ein Podcast hilft bei der richtigen Nutzung von Gesundheitsportalen. Im Oktober ging es um Onlinebanking und all das, was dabei zu beachten ist, und im November steht das Thema "Vergleichsportale" im Mittelpunkt – natürlich wieder mit Textbeiträgen, Video und Podcast.

Sie wissen nicht was ein Podcast ist? Auch da hilft das Portal: Ein Glossar liefert kurz gefasste Informationen. "Bei diesen Erklärungen bin ich hängen geblieben", sagt Schäfer. "Wie funktioniert was? Was ist zum Beispiel ein Router? Die Texte sind verständlich und klar", lobt der 71-Jährige.

Was wollen Silver Surfer?

Wie nutzen Seniorinnen und Senioren das Netz? Was sind ihre Ansprüche an die digitale Welt? Was braucht, was möchte ein Martin Schäfer? Dazu gab es bisher nur wenige Untersuchungen. Es musste also geforscht werden, bevor "Silver Tipps" online gehen konnte. Das übernahmen Florian Preßmar und sein Team vom MedienKompetenzNetzwerk Mainz-Rheinhessen.

Sie befragten 881 Senioren verschiedenster Alters- und Bildungsschichten. Dazu gingen sie in die Seniorentreffs, die Verbraucherzentralen, die Volkshochschulen und an die Universität. "Wir haben viel erfahren", so Preßmar. "Zuerst wollte ich die Senioren nach Alter ordnen. Das funktionierte nicht. Je nach Erfahrungshintergrund nutzen ältere Menschen das Netz sehr unterschiedlich. Die Interessen sind erstaunlich vielseitig. Das Alter spielt kaum eine Rolle. Sie skypen mit ihren Kindern in Singapur oder wollen die Geschichte Bingens ins Netz stellen."

Sicherheit im Netz

Informationsvielfalt, Kommunikation und Aktualität schätzen die Silver Surfer besonders. Dagegen stehen vor allem ihre Sorgen um Datenschutz, um Abzocke im Internet. "Senioren sind entschieden vorsichtiger in der Chancen-Risiken-Abwägung als die Generation, die mit der digitalen Welt aufgewachsen ist", resümiert Preßmar. Dem trägt das Portal "Silver Tipps" Rechnung. Die Sicherheit im Netz, Daten- und Verbraucherschutz nehmen viel Raum ein, ob es nun ums Smartphone, um Passwörter oder um Onlinebanking geht.

Kooperationspartner wie SWR oder Verbraucherzentralen bringen jeweils ihre Verbindungen und ihr Wissen ein, um "Silver Tipps" stets auf dem neuesten Stand zu halten. Das MedienKompetenz Forum Südwest ist der Hauptgeldgeber der Initiative und wird pro Jahr 50.000 Euro zur Verfügung stellen.

Fachwissen aus der Universität

Die Johannes Gutenberg-Universität Mainz hilft insbesondere mit Fachwissen. "Wir möchten unsere Erfahrungen in der Nutzung von Medien vermitteln", sagt Prof. Dr. Mechthild Dreyer, Vizepräsidentin für Studium und Lehre der JGU. "Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bringen hier gern ihre Expertise ein." So werden sich immer wieder die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Forschungsschwerpunkts Medienkonvergenz zu Wort melden. Der Mainzer Erziehungswissenschaftler und Medienpädagoge Prof. Dr. Stefan Aufenanger ist bereits mit einem Beitrag über die "Bedeutung von Smart-Technologien für Seniorinnen und Senioren" auf www.silver-tipps.de vertreten. Im November hat Prof. Dr. Thorsten Faas einen Beitrag zur Frage "Vergleichsportale und Politik – wie passt das zusammen?" beigesteuert.

Gleich zum Start konnte das Portal rund 15.000 Klicks auf seinen Seiten verzeichnen und die Besucherzahlen sind weiterhin sehr erfreulich. Auch haben bereits viele Lokal- und Regionalmedien in ganz Deutschland über "Silver Tipps" berichtet. Die Seite hat also die ersten Senioren erreicht – auch wenn nicht garantiert werden kann, dass sich nicht auch jüngere User auf die Seite verirren und sich hier beispielsweise im Glossar festlesen. Denn wer weiß schon so ganz genau, was ein 4G-Modul ist, eine Firmware oder ein Repeater? All das und vieles mehr ist ab sofort unter www.silver-tipps.de zu erfahren.