GRUSSWORT DES PRÄSIDENTEN

JGU-Präsident Georg Krausch eröffnet das Jubiläumsjahr 2021

 JGU-Präsident Georg Krausch eröffnet das Jubiläumsjahr 2021
 

DIE JGU  ZUKUNFTSORT DER WISSENSCHAFT

"Über die Entdeckung des Higgs-Bosons bis zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen COVID-19"
Mainzer Spitzenforschung im ZEIT-Spezial "Forschungskosmos" ...

GUTENBERG-ALUMNI: 75 AUS 75

ab 22. Mai 2021
kommen 75 ausgewählte Gutenberg-Alumnae und -Alumni exemplarisch zu Wort; fünf Fragen sollen zum Erzählen und Reflektieren über die eigene Studienzeit und die JGU anregen.                                                                                           
AUSSTELLUNGEN / VERANSTALTUNGEN IM JUBILÄUMSJAHR 2021
* 3. Mai - 7. Juni 2021:
Ausstellung "Das Wunder von Mainz – 75 Jahre JGU" in der Schule des Sehens 
* 21. Mai 2021:
Veröffentlichung und Übergabe der Festschrift "75 JAHRE JOHANNES GUTENBERG-UNIVERSITÄT MAINZ – Universität in der demokratischen Gesellschaft"
* 21. Mai 2021:
Midissage der Ausstellung "Das Wunder von Mainz – 75 Jahre JGU" in der Schule des Sehens 
* 7. September 2021:
Festakt mit Buchpräsentation im Landtag RLP
* 8. September - 28. September 2021:
Ausstellung "WISSEN SCHAFFT RAUM. Aspekte internationaler Architektur auf dem Mainzer Gutenberg-Campus" im Landtag RLP
* 10. November 2021:
Parlamentarischer Abend "(Politische) Bühne frei für PRISMA+"
* 10. - 19. November 2021:
Ausstellung "Präzision" in der Landesvertretung RLP, Berlin

Magazin

#JGU75

#JGU75

Es begann mit Fritz Straßmann

Nach der Wiedereröffnung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz nach dem zweiten Weltkrieg prägte zunächst Fritz Straßmann die Mainzer Kernchemie: 1946 kam der Mitentdecker der Kernspaltung an die JGU, um ein eigenes Institut aufzubauen. Er initiierte unter anderem den Bau des Forschungsreaktors TRIGA Mainz. 1958 schrieb sich Norbert Trautmann für ein Studium der Chemie ein. Der Name Straßmann hatte ihn nach Mainz gelockt, und damit begann eine weitere bedeutende Forscherkarriere ...

Magazin

#JGU75

#JGU75

In der Region verankert, international vernetzt

Die Kunsthochschule Mainz nimmt neben der Hochschule für Musik eine Sonderstellung im Gefüge der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ein. Zudem ist sie die einzige Kunsthochschule in Rheinland-Pfalz und zugleich eine der kleinsten der Republik. Rektor Dr. Martin Henatsch sieht darin vor allem große Chancen. Im Gespräch betont er die Bedeutung seines Hauses für die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst und Kultur ...