LERNEN & LEHREN

Dr. Johannes Ullmaier lädt seine Studierenden zu einer interdisziplinären Entdeckungstour mit der Software "Herodot" ein. (Foto: Stefan F. Sämmer)Zeitwerkstatt

Einladung zur interdisziplinären Entdeckungstour

Mit "Herodot", einer Online-Software zur zeitkartografischen Darstellung geschichtlicher Ereignisse und Kontexte, öffnet sich ein breites Panorama zu Kultur, Wirtschaft und Politik. Seit einigen Semestern zapft Dr. Johannes Ullmaier vom Deutschen Institut der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) dieses Wissensreservoir für seine Seminare an. In seiner "Zeitwerkstatt" bietet er Studierenden Gelegenheit, Neues zu entdecken und den Blick über die Fächergrenzen hinweg zu weiten.

mehr ... > 


Der Weiterbildungsstudiengang "Evangelisch-Theologische Studien" der Rhein-Main-Universitäten richtet sich an Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung. (Foto: Stefan F. Sämmer)RHEIN-MAIN-UNIVERSITÄTEN

Evangelische Theologie für Quereinsteiger

Seit dem vorigen Wintersemester bieten die Rhein-Main-Universitäten (RMU) einen Weiterbildungsstudiengang für Menschen mit Berufs- und Lebenserfahrung an: Die "Evangelisch-Theologischen Studien" entstanden in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN).

mehr ... > 


Dr. Ute Seeland ist im Sommersemester 2021 Klara Marie Faßbinder-Gastprofessorin an der Universitätsmedizin Mainz. (Foto: Kathrin Harms)UNIVERSITÄTSMEDIZIN MAINZ

Exzellente Medizin muss geschlechtersensibel sein

Erstmals ist die Universitätsmedizin Mainz Gastgeberin einer Klara Marie Faßbinder-Gastprofessur für Frauen- und Geschlechterforschung: Dr. Ute Seeland von der Berliner Charité bringt sowohl interessierten Laien als auch einem Fachpublikum die geschlechtersensible Medizin – auch als Gendermedizin bekannt – näher. Sie zeigt, wie wenig das biologische Geschlecht bisher in der Medizin beachtet wurde und wie wichtig soziokulturelle Umgebungsfaktoren bei der Erhaltung von Gesundheit und Entstehung von Krankheit sind.

mehr ... > 


Beim 1. Gutenberg Ideeathlon wurden verschiedenste Konzepte für ein hybrides Semester in Zeiten der Pandemie entwickelt.DIGITAL STUDIEREN

Mitmachformat bringt Universität voran

Im August 2020 startete die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) den ersten Gutenberg Ideeathlon: Rund 100 Studierende, Lehrende und Fachleute aus der Verwaltung kamen zusammen, um Konzepte für ein hybrides Semester in Zeiten der Pandemie zu entwickeln. Die daraus entstandenen Ansätze und Projekte haben das Potenzial, Lehren und Lernen an der JGU voranzubringen – und das auf sehr unterschiedlichen Wegen.

mehr ... > 


Im Kreativen Medienlabor können Studierende aus Medien-, Film-, Theaterwissenschaften und Journalismus ihre eigenen Projekte entwickeln und umsetzen.KREATIVES MEDIENLABOR

Mut zum Experiment

Das Kreative Medienlabor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) und der Hochschule Mainz versteht sich als großes Experiment, das Studierende zusammenbringt, die sich mit Medien, mit Film, Theater oder Journalismus befassen. In kleinen Teams entwickeln sie ihre eigenen Projekte, produzieren Podcasts, drehen Filme oder laden zum Austausch auf multimediale Plattformen. Aktuell sind all diese Arbeiten in einer digitalen Ausstellung zu sehen.

mehr ... > 


Das einzigartige Onlinetraining iSOMA vom Psychologischen Institut der JGU hilft Studierenden mit anhaltenden und belastenden körperlichen Beschwerden.ISOMA

Onlinetraining bei anhaltenden körperlichen Beschwerden

iSOMA hilft Studierenden mit anhaltenden und belastenden körperlichen Beschwerden. Ein Team des Psychologischen Instituts der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) entwickelte das einzigartige Onlinetraining. Mit einer wissenschaftlichen Studie wurde nun untersucht, wie effektiv das digitale Selbsthilfeangebot tatsächlich ist. Das Ergebnis ist äußerst positiv.

mehr ... > 


RHEIN-MAIN-UNIVERSITÄTEN

Mehr Freiheiten und mehr Flexibilität für Studierende

Seit diesem Wintersemester halten die Rhein-Main-Universitäten (RMU) ein besonderes Angebot für ihre mehr als 100.000 Studierenden bereit: Diese können ohne zusätzliche Gebühren an allen drei Hochschulen gleichzeitig eingeschrieben sein und damit sowohl aus einer großen Auswahl an Lehrveranstaltungen schöpfen als auch die jeweiligen Infrastrukturen vor Ort nutzen. Damit haben die Goethe-Universität Frankfurt am Main, die Technische Universität Darmstadt und die Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) ihre Strategische Allianz um eine weitere Facette bereichert.

mehr ... > 


50 Studierende im Masterstudiengang Biologie an der JGU haben Erklärvideos rund um die Natur des Jahres 2020 erstellt.BIOLOGIEDIDAKTIK

Von schlürfenden Spinnen und tierischen Topmodels

50 Lehramtsstudierende der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) haben eine Videoreihe zur "Natur des Jahres 2020" produziert. Herausgekommen sind dabei 16 Kurzfilme, die Schülerinnen und Schüler neugierig machen sollen auf die Vielfalt der Biologie. Die Inhalte reichen von Bienen und Blumen bis hin zu raffinierten Jägern. Lehrkräfte können das kostenfreie Material direkt in ihren Unterricht einbinden.

mehr ... > 


Auch die Lehrenden mussten sich nach Ausbruch der Corona-Pandemie umstellen und in digitale Lernplattformen einarbeiten.DIGITAL STUDIEREN

Fortschritte werden über Corona hinaus wirken

Der umfassende Einsatz digitaler Lernplattformen prägte das Sommersemester 2020 an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU). Sowohl Lehrende als auch Studierende mussten sich umstellen und einarbeiten. Es galt, neue Formate zu entwickeln. Drei Beispiele zeigen, worin die besonderen Herausforderungen und Chancen bestanden, wo es Verbesserungen oder Einschränkungen gab und was für die kommenden Semester relevant bleiben wird: Constanze Schuler vom Institut für Film-, Theater-, Medien- und Kulturwissenschaft (FTMK), Dr. Nadine Dreimüller, Oberärztin der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, und Prof. Dr. Andreas Hildebrandt vom Institut für Informatik berichten.

mehr ... > 


Die Gutenberg-Changemaker gestalten seit Anfang 2020 den digitalen Wandel an der JGU mit.DIGITAL STUDIEREN

Studierende als kritische Begleiter der Umstellung auf digitale Lehre

Die Corona-Pandemie und der folgende Lockdown haben auch an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) eine schnelle Umstellung auf rein digitale Lehre nötig gemacht. Eine Gruppe Studierender begleitet diesen Prozess: Prof. Dr. Stephan Jolie hatte Anfang 2020 die Gutenberg-Changemaker ins Leben gerufen, die den digitalen Wandel an der JGU mitgestalten sollen. Drei von ihnen berichten nun, wie sie zur Gruppe gekommen sind, was sie antreibt und wo sie Verbesserungsbedarf sehen.

mehr ... >